Aktuelles aus Weyhe

Inhalt als Newsletter abbonieren

  • 26.08.2010

    Möchte man ein paar Pfunde verlieren, das Rauchen aufgeben oder einfach nur etwas gesünder leben, darf es an Motivation nicht fehlen. Doch wie sorgt man täglich für Antrieb, und wie bleibt man langfristig motiviert? Mit geschickter Planung, einem individuellen Step-by-Step-Plan und den cleveren Post-it Alltagshelfern erreicht man seine Ziele leichter!

    mehr »
  • 26.08.2010

    Abenteuer Erziehung: Der ganz normale Wahnsinn

    Neuer Elternratgeber der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zur Gesundheitsförderung von Kindern

     

    Im "ganz normalen Wahnsinn" des Erziehungsalltags gelassen zu bleiben, fällt Eltern oft schwer. Immer wieder erleben sie Momente der Unsicherheit und Sorge. Wie viel Freiraum braucht mein Kind, um sich gesund zu entwickeln? Wie soll man sich bei Konflikten und Streitigkeiten verhalten, etwa wenn es um Regeln zum Fernsehen oder Computer spielen geht? Wie können Eltern mit Heranwachsenden über Gesundheitsthemen wie Rauchen oder Alkohol sprechen? Der neue Elternratgeber "Starke Kinder" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt Eltern Tipps und Hilfen für die Gesundheitsförderung ihrer Kinder.

    mehr »
  • 24.08.2010

    Kinder erwischt es besonders häufig

    (djd). In der kalten Jahreszeit ist der Organismus besonders anfällig für Erkältungen. Statt uns an der frischen Luft aufzuhalten, verbringen wir viel Zeit in beheizten Räumen. Doch trockene Heizungsluft reizt die Schleimhäute, Krankheitskeime können leichter eindringen. Wenn eine infizierte Person hustet oder niest, werden Millionen winziger Krankheitserreger in die Luft geschleudert. Per Tröpfcheninfektion gelangen diese von Mensch zu Mensch. Kinder sind besonders gefährdet, denn ihr Immunsystem ist noch unausgereift und muss erst lernen, dem Ansturm verschiedener Viren stand zu halten.

    mehr »
  • 24.08.2010

    Östrogenüberschuss lässt Brüste in den Wechseljahren schmerzen

    (djd). Spannungen und Schmerzen in den Brüsten begleiten viele Frauen durch die Wechseljahre. Neben Schweißausbrüchen und Stimmungsschwankungen können nämlich auch Spannungsbeschwerden Anzeichen der hormonellen Umstellung sein. Nicht nur am Tag fühlen sich die betroffenen Frauen bei Bewegungen und Berührungen beeinträchtigt. Brustschmerzen können auch die Nachtruhe empfindlich stören, weil Bauch- oder Seitenschläferinnen keine Position finden, in der sie schmerzfrei liegen können. Störungen des in den Wechseljahren häufig ohnehin unruhigen Schlafs können die Folge sein.

    mehr »
  • 23.08.2010

    Schwangerschaftsberatung und Frühe Hilfen - Eine Standortbestimmung

    Zusammen mit den Trägern der Schwangerschaftsberatungsstellen in der Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) hat das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) die Standortbestimmung "Die Bedeutung der Schwangerschaftsberatung im Kontext Früher Hilfen" erarbeitet. Die Publikation richtet sich an Träger von Schwangerschaftsberatungsstellen und an Beraterinnen und Berater vor Ort. Sie stellt Möglichkeiten und Bedingungen für die Einbindung von Schwangerschaftsberatung in die Netzwerke Früher Hilfen dar.

    mehr »
  • 23.08.2010

    Düsseldorf (mp). Eine feste Bezugsperson ist vielen pflegebedürftigen Menschen wichtig. Werden sie ständig vom selben Pfleger umsorgt, fällt ihnen der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung leichter. Oft gilt dies nicht nur in Heimen, sondern auch bei der häuslichen Pflege. Wer für einen Angehörigen einen Pflegedienst beauftragt, sollte darauf achten, dass die zuständigen Personen nicht ständig wechseln. Dadurch lässt sich die Lebensqualität der zu pflegenden Menschen oft deutlich verbessern.

    mehr »
  • 20.08.2010

    Moderne Zahngesundheit zu überschaubaren Kosten - die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Zahnersatz:

    mehr »
  • 20.08.2010

    Interview mit Dr. med. dent. Wolfgang Thumulka, mit eigener Zahnarztpraxis in Karlsruhe, Vorsitzender der Zahnärzteschaft für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe, seit 2001 zahnärztlicher Experte in den Fernsehsendungen "ARD - Buffet" und "Kaffee oder Tee?"

    mehr »
  • 20.08.2010

    Moderne Zahngesundheit zu überschaubaren Kosten

    Telefon-Ratgeberaktion zum Thema Zahnersatz und Zahnerhalt

    Strahlend weiße und gesunde Zähne sind zum Schönheitsideal geworden, Menschen mit makellosem Lächeln gelten in Beruf und Partnerschaft als erfolgreicher. Für ein gesundes Gebiss bis ins hohe Alter steht heute modernste Zahnmedizin zur Verfügung. Ob man dem Zahn eine neue Fassade gibt, eine Krone aufsetzt, eine Brücke baut oder ihn durch ein festsitzendes Implantat ersetzt - Mut zur Lücke muss niemand mehr haben. Vorausgesetzt, man kann es sich leisten. Unser Expertentelefon stand nicht still. Am Telefon saßen für Sie:

    mehr »
  • 18.08.2010

    Geistig und körperlich fit bis ins hohe Alter zu bleiben, ist für die meisten Menschen der größte Wunsch. Dazu ist es wichtig, gesundheitliche Risiken zu vermeiden und sich gesundheitsförderlich zu verhalten.

    Derzeit leiden in Deutschland nach Schätzungen etwa 1,1 bis 1,2 Millionen Menschen an Demenzerkrankungen. Bis zum Jahr 2050 könnte diese Zahl auf über 2 Millionen steigen, wenn keine wirksamen Möglichkeiten der Vorbeugung und Heilung gefunden werden. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse helfen zu verstehen, welche Umstände und Risiken das Auftreten von Demenzerkrankungen begünstigen und welche Faktoren und Verhaltensweisen die Wahrscheinlichkeit an einer Demenz zu erkranken reduzieren können.

    mehr »
  • Themenshop Diabetes
  • Pflege - Empfehlungen